Vom Unterschied zwischen Liebe säen und Liebe brauchen

von | Apr 25, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Wenn wir vom anderen bekommen, was wir von ihm brauchen, kehrt oft sehr schnell Frieden in uns ein und wir haben das Gefühl, eine tiefe Liebe zum anderen zu spüren.Wenn wir vom anderen nicht bekommen, was wir von ihm brauchen, kehrt oft sehr schnell Stress in uns ein und wir haben das Gefühl, endlich von ihm loskommen zu müssen.

Kennst du das auch?

Ich gehe davon aus, denn es ist dieses Miteinander, das sehr viele Menschen in Liebesbeziehungen leben und der Grund, warum so viele Liebesbeziehungen scheitern bzw. Kummer und Schmerz verursachen.

In beiden Szenarien, die ich oben beschrieben habe, stecken 2 wesentliche Missverständnisse über die Liebe und Liebesbeziehungen:

1. Der Gedanke: „Ich brauche vom anderen, dass er mir [setze hier ein, was du glaubst von ihm zu brauchen] gibt, damit ich in Frieden sein kann.“

Dabei kann es sich um alles mögliche handeln:

Ich brauche vom anderen, dass er …

🔸ehrlich zu mir ist.
🔸sich bei mir meldet.
🔸mit mir redet.
🔸mich nicht verlässt.
🔸seine Ehe beendet.
🔸mich beachtet beim Sex.
🔸mir liebe Worte sagt.
🔸zu mir hält.
🔸sich mir öffnet.
🔸mir sagt, was los ist.
usw.

Die Liste könnte endlos lang werden.

2. Du verwechselst Liebe mit Brauchen. Deine innere Haltung zu dir und zum anderen ist:

Ich liebe dich, weil ich dich brauche. Statt: Ich brauche dich, weil ich dich liebe.

Das ist ein sehr großer Unterschied, der verstanden werden will.

In „Ich liebe dich, weil ich dich brauche“ stecken viele versteckte und unausgesprochene Ansprüche wie:

▶️ Gib du mir, was ich mir nicht geben kann!
▶️ Sei, wie ich dich haben will!
▶️ Du bist für mein Wohl verantwortlich!
▶️ Mach, dass es mir gut geht!
▶️ Gib du mir, was ich haben will!

Solange der andere das bedient, hast du ein sehr tiefes Gefühl von Liebe, denn genau deswegen liebst du ihn ja auch.

Der unbewusste Deal funktioniert sozusagen.

„Du gibst mir, was ich brauche und dafür liebe ich dich.“

Es geht also nicht um den anderen als Mensch, sondern darum, was er zu geben bereit ist.

Bei „Ich brauche dich, weil ich dich liebe“ geht es um den anderen, mit dem du deine Liebe gerne teilen möchtest.

Liebe ist ja einfach, sie braucht ja nichts, um zu sein. Liebe ist immer da, wie die Luft zum Atmen. Du bist Liebe. Liebe ist dein Seinszustand.

Und diesen Zustand erkennst du auch im anderen und möchtest deinen mit seinem teilen.

Heißt, du erkennst den anderen in seinem Mensch sein und nicht in dem, was er zu geben bereit ist.

Das Wort „Brauchen“ ist hier nicht so passend, denn es geht nicht um Brauchen im eigentlichen Sinne bei der Umkehrung zu „Ich brauche dich, weil ich dich liebe“.

Es wird in dem Satz nur verwendet, um den Unterschied deutlich machen zu können. Und ich möchte es jetzt gerne verwenden, um dich zu fragen:

Liebst du den anderen, weil du ihn brauchst?

oder

Brauchst du den anderen, weil du ihn liebst?

Anders gefragt:

Muss der andere auf eine bestimmte Weise sein, damit du in Frieden und glücklich sein kannst?

oder

Bist du in Frieden und glücklich aus dir selbst heraus und nimmst den anderen, wie er ist?

Dir dessen bewusst zu werden ist ein sehr kraftvoller Akt der Selbstliebe und der erste ganz wichtige Schritt, Liebe wirklich erfahren zu können.

Das wiederum ist die Grundlage, um wahre Liebe säen zu können. Als Kinder haben wir das alle wie selbstverständlich getan …

Much Love 💞

P.S.: Denke immer daran: Die Liebe deines Lebens findest du in dir! 💝

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.