Ist es Angst vor Nähe? Loslassen und Nähe spüren

von | Feb 12, 2021 | Allgemein | 2 Kommentare

Ist es Angst vor Nähe?

In meiner letzten Podcast Folge sprach ich von Nähe. Ich sagte, dass wir uns unbewusst Männer aussuchen, die nicht frei sind. Bei ihnen spüren wir unser Bedürfnis nach Nähe stark.

Die “beste” Beziehungsform dafür ist die Liebesaffäre. Am besten noch mit einem Mann, der verheiratet ist und sich nie von seiner Frau trennen wird. Bei diesem Mann brauchen wir keine Angst zu haben, dass es zu nah wird. Die Rahmenbedingungen sorgen dafür, dass der nötige Abstand bewahrt bleibt.

Warum haben wir eine solche Angst vor Nähe, während wir uns gleichzeitig nach ihr sehnen?

 

Ich möchte mit dir ein Experiment machen.

Mit dem bekommst du einen neuen Blick auf Angst und Nähe.

Tausche „Ich habe Angst vor Nähe“ mit „Ich bin unerfahren mit Nähe“. Wie ist das, wenn du den zweiten Satz aussprichst? Es dürfte weniger spektakulär sein. Oder?

Mir ging es genauso. Ich erkannte, dass ich mich auf Affären mit Männern einließ, damit es nicht zu nahe wurde. In stellte ich fest, dass ich Angst vor Nähe hatte.

Heute weiß ich, dass das eine Idee von mir war. Ein Konzept, das ich mir bereitlegte, um mich orientieren zu können. So wusste ich, woran ich war. In diesem ganzen Liebes-Beziehungs-Dschungel war das hilfreich für mich.

War es sinnvoll? Weniger. Wenn wir sagen, wir haben Angst, rufen wir die Angst herbei.

Probiere es nochmal aus. Sage dir: „Ich bin unerfahren mit Nähe“. Fühlt sich anders an. Richtig?

 

Viele wollen Angst nicht fühlen.

Sie wollen sie vielmehr weghaben. Doch gerade Angst ist eine wichtige Emotion. Sie schützt uns vor Gefahren. Ohne sie könnten wir nicht überleben.

Lerne Angst als Emotion zu schätzen. Durchschaue die Angst vor der Angst.

Sie macht dir Stress und die natürliche Emotion Angst zu einem Monster. Du hast Angst, dich auf einen Mann einzulassen, weil du Angst hast, ihn wieder zu verlieren. Das ist die Angst vor der Angst. Du glaubst, es ist Angst vor Nähe.

Was, wenn das alles nur Gedanken sind? Was, wenn du dich mit anderen Gedanken anderes fühlst?

Lass es uns ausprobieren. Sage dir:

„Wenn ich mir vorstelle, ein Mann ist mir nah, spüre ich Unsicherheit. Ich fühle mich unerfahren mit Nähe.“

Wie ist das jetzt? Fühlt sich das anders an?

Spürst du das liebevolle Verständnis für dich, das diese Gedanken ausdrücken?

Lass uns noch ein anderes Experiment mit Angst und Nähe machen.

 

Eine kleine Analogie:

Stelle dir vor, du bist noch nie allein verreist. Und du willst das jetzt ändern. Eine Reise nach China steht an zu einer Familie, die nur chinesisch spricht.

Was nimmst du jetzt wahr? Ich wette, deine erste Antwort ist: Angst. Richtig? Atme jetzt dreimal tief durch und frage dich: Könnte das, was ich da spüre, Aufregung sein? Das verwechseln wir oft.

Angst und Aufregung ähneln sich in physiologischer Sicht. Der Unterschied ist, dass wir keine Angst vor Aufregung haben. Wir empfinden sie als viel leichter und spielerisch. „Ach, ich bin sooo aufgeregt“, sagen wir mit einem Lächeln im Gesicht.

Wenn wir Aufregung spüren, aktiviert das unsere Angst vor der Angst und so interpretieren wir die Aufregung als Angst.

 

Lass uns weitermachen mit dem Experiment:

Stelle dir vor, du warst noch nie mit einem Mann zusammen. Harmonie und dich erfüllt fühlen in der Liebe ist dir fremd. Das willst du jetzt ändern. Du willst Liebe erleben. Ein Mann sagt zu dir: „Ich will dich. Ich will mit DIR alt werden.“

Was nimmst du jetzt wahr?

Erforsche es.

Ist es Angst?

Oder ist es Aufregung?

Was, wenn du aufgeregt bist und du wie ein neugieriges kleines unschuldiges Mädchen die Welt der Liebe erkunden kannst? Erlaubst du dir das? Oder läufst du lieber weg und findest den nächsten Mann, der nicht frei ist? Ein Mann, der sich nicht für dich entscheidet mit dem du aus der Ferne dein Bedürfnis nach Nähe auslebst?

Spannend, oder?

Erzähle mir gerne, was du erlebst mit den Fragen und Experimenten.

Ich freue mich, im Kommentar von dir zu lesen.

Deine Jivana

2 Kommentare

  1. Ruth

    Freude, riesige Freude nehme ich wahr, wenn der Mann meiner Träume vor mir steht und mit mir leben will.

  2. Jivana Lohr

    Wie schön, das freut mich für dich , liebe Ruth!
    Ich wünsche dir, dass du es leben kannst, wenn es eintritt.

    Herzliche Grüße
    Jivana

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.