Als Mann zwischen zwei Frauen – warum die Entscheidung so schwer fällt

von | Feb 17, 2018 | Allgemein | 0 Kommentare

Trifft diese Situation auf dich zu?

Du bist seit mehreren Jahren mit einer Frau zusammen, die du ganz fantastisch findest. Nur was du überhaupt nicht mehr ertragen kannst, ist ihre ständige Unzufriedenheit, ihr ständiges Rumgenöle.

Dazu kommt, dass dir inzwischen klar ist, dass du mit ihr nicht verwirklichen kannst, was dir in deinem Liebesleben wirklich wichtig ist.

Und da ist mittlerweile auch eine andere Frau, die du auch klasse findest. Ihr habt auch schon was miteinander, so seit einer Weile. Doch deine aktuelle Freundin ist für dich einfach eine total tolle Frau und du fühlst dich wie ein völliger Idiot, wenn du daran denkst, sie endgültig zu verlassen.

Du weißt einfach nicht, was du machen sollst. Du kannst nicht mehr mit ihr und auch nicht ohne sie. Sie weiß nichts von der neuen Frau.

Die neue Frau magst du wirklich sehr, du findest sie klasse und bist in sie verliebt und du willst alles andere als ihr weh tun. Doch du weißt auch, du tust es bereits, weil sie von deiner Freundin weiß und du dich noch immer nicht getrennt hast, obwohl du es ihr schon ein paar Mal zugesagt hattest.

Beide Frauen wollen ständig reden. Deine langjährige Freundin über die alte Beziehung, die neue Freundin über die neue Beziehung. Sie wollen wissen, was los ist, wo sie dran sind, was in Zukunft passieren wird.

Ja, gute Frage. Das wüsstest du auch gerne. Richtig?

Das Problem ist …

… du wirst es nicht über Wissen herausfinden, weil da viel zu viele Ängste im Spiel sind.

Ich zähle mal ein paar auf. Schau mal, welche auf dich zutreffen:

  1. Du hast Angst, wenn du dich für die eine entscheidest, ist die andere weg. Und umgekehrt.
  2. Du hast Angst, es zu bereuen, wenn du dich für die eine entscheidest und nachher feststellst, dass die andere doch „besser“ gewesen wäre.
  3. Du hast Angst, als riesen A … dazustehen, wenn du eine Entscheidung triffst, weil du dich ja dann gegen eine von beiden entschieden hast.
  4. Du hast Angst, offen damit umzugehen und dann für beide als riesen A … dazustehen.
  5. Du hast Angst, am Ende dann genau deswegen alleine dazustehen.
  6. Du hast Angst, deiner langjährigen Freundin schrecklich weh zu tun, denn du liebst sie noch immer.
  7. Du hast Angst, der neuen Freundin furchtbar weh zu tun, denn du magst sie wirklich sehr.
  8. Fällt dir noch was ein? Bestimmt …

 

Ein ganz schön dickes Paket an Ängsten, dass du da wahrscheinlich unbewusst, vielleicht aber auch bewusst mit dir rumschleppst.

Mehr als verständlich, da keine Entscheidung aus dem klaren, wissenden Verstand heraus treffen zu können. Dazu kommen dann ja auch noch die vielen Verurteilungen, entweder durch dich selbst oder die man so hört, in einem solchen „Fall“:

– Der spielt dumme Spielchen.

– Das ist ein Lügner und Betrüger.

– Dieser Mistkerl!

– …

Die Lösung ist …

… dafür zu sorgen, dich von den ganzen Ängsten, Verurteilungen und negativen Überzeugungen zu befreien, die da alle in dir herumschwirren.

Es sind alles nur Gedanken, die dich auch wieder loslassen können. Auch diese ganzen Ängste entstehen durch Gedanken. Überhaupt entsteht all unser Leid und Kummer durch Gedanken. So auch diese zwickmühlenartige Situation, in der du dich gerade befindest.

Überprüfe diese Gedanken, erforsche sie, schau, ob sie wirklich wahr sind und dann lass los und sei offen für das, was sich entfalten will.

Und was auch immer sich dann entfalten will, es wird genau das sein, was du für dich und beide Frauen für sich brauchen.

Du kannst den Fluss des Lebens nicht willentlich steuern. Genauso wenig wie du höchstwahrscheinlich deine aktuelle Situation willentlich gesteuert hast.

Ist es nicht eher so, dass dir das irgendwie einfach passiert ist?

Was du aber immer und jederzeit aktiv steuern kannst, ist die Macht, die die Gedanken über dich haben. Im Moment haben sie viel Macht über dich und lassen dich nicht finden, was du finden willst.

Im Moment begrenzen sie dich einfach nur und machen dir das Leben schwer. Und sie treiben dich von dir selbst weg und zwar so, dass du überhaupt nicht mehr weißt, was das Richtige für dich ist.

Doch du kannst das ändern.

Und zwar jetzt und sofort und ich sag dir auch wie:

Klicke auf diesen Link: http://jivanalohr.com/coaching-gruppe und tritt meiner Coaching-Gruppe auf Facebook bei. In dieser Gruppe triffst du andere Männer und Frauen, die auf dem gleichen Weg sind wie du. Frauen und Männer, die sich in Liebesbeziehungen verloren haben und sich nun gegenseitig dabei unterstützen und inspirieren, wieder zu sich zu finden und sich für die wahre Liebe zu öffnen.

Klicke hier und komm in die Coaching-Gruppe: Selbstliebe – Der Weg zurück zu dir

Und wenn du ganz konkret Unterstützung suchst, dann buche dir hier ein kostenfreies 1:1 Gespräch mit mir. In diesem Gespräch zeige ich dir einen für dich gangbaren Weg, mit dem es dir in kurzer Zeit möglich sein wird, eine Lösung für dich zu finden. Klicke dazu auf diesen Link: http://jivanalohr.com/erstgespraech-buchen

 

Herzliche Grüße

 

Coach für The Work of Byron Katie 

Humanistische & Spirituelle Therapeutin

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.